Ein neues Deutschland – Ein utopischer Entwurf

Ein neues Deutschland: Utopischer Entwurf von Dunkler Phönix (As der Schwerter) (Februar 2016) Inhalt: Prolog: Zum Geleit Vorspiel: Das Maifest Die Grundpfeiler des neuen Deutschlands 1. Die Begriffe „Deutsch“ und „Reich“ a) Reich b) Deutsch 2. Einigkeit und Recht und Freiheit a) Einigkeit b) Recht c) Freiheit 3. Die vierzehn Worte a) Religion b) Der … Weiterlesen

Machen Sie sich selbst ein Bild und lernen Sie aus der Geschichte II

Rede Adolf Hitlers anlässlich der Kriegserklärung Deutschlands an die Sowjetunion: Lesen Sie dazu: Die verschollene Note des Auswärtigen Amtes an die Sowjetregierung vom 21. Juni 1941 *** Rede Adolf Hitlers anlässlich der Kriegserklärung Deutschlands an die USA: *** Teil I *** Verwandte Artikel: Aden, Menno: Hannibal und Hitler – zur Urangst des deutschen Volkes — Verbotene … Weiterlesen

Die verschollene Note des Auswärtigen Amtes an die Sowjetregierung vom 21. Juni 1941

Note des Auswärtigen Amtes an die Sowjetregierung vom 21. Juni 1941 Vorbemerkung von Sternbald: Der Person, die diese Note abgetippt hat, sind einige Fehler unterlaufen (auch die Fußnoten betreffend), die ich korrigiert habe, soweit sie offensichtlich waren, aber in einigen Fällen belassen musste, da mir das Original nicht vorliegt. Dies ist allerdings nachrangig, da der … Weiterlesen

Machen Sie sich selbst ein Bild und lernen Sie aus der Geschichte

Wie ich zum vorangehenden Beitrag einleitend anmerkte, ist das Mem vom „mündigen Bürger“, der angeblich selbst schuld sein soll, wenn es ihm schlecht geht, weil er sein „Mandat“ nicht wahrgenommen hat, eine Irreführung (und zudem allzu oft die perfide Taktik von Giftspritzern): Zunächst einmal verfügt die große Masse des Volkes gar nicht über das notwendige … Weiterlesen

Warum das Bild vom mündigen Bürger eine Lüge ist

Vorbemerkung von Sternbald: Im Folgenden möchte ich einen gekonnt formulierten Artikel von Christian Wolf wiedergeben, der die Geschichte der letzten 145 Jahre aus der Perspektive des „kleinen Mannes“ wiedergibt. Die einzige Freiheit, die ich mir dabei nehme, ist es, diesem Text einen neuen Titel zu geben. Über dem Original steht nämlich Dumm, dümmer, deutsch – … Weiterlesen

„Wann oder wie“ – Josef Goebbels über Kontext und Bedeutung des Zweiten Weltkriegs

Wann oder wie? ist ein Aufsatz von Dr. Josef Goebbels, erschienen in der Wochenzeitung „Das Reich“ am 9. November 1941. *** Es ist uns erst im Verlaufe dieses Krieges klargeworden, wie krank das Nachweltkriegseuropa war und welcher durchgreifenden Maßnahmen es bedurfte, bedarf und noch bedürfen wird, um es wieder ganz zur Gesundung zu bringen. Wie … Weiterlesen

Warum Wahlen in der BRD eine Farce sind

Neben den hier zusammen wiedergegeben Artikeln (der erste ist ein auf der Seite arsenalinjustitia gefundener Kommetar von „Leo“,  der zweite entstammt dem Hanseaten (B)logbuch) empfehle ich den ausführlichen Artikel von Dunkler Phönix und Osimandia auf As der Schwerter zu der Frage, warum Nichtwählen die vernünftigste Entscheidung ist. *** a) Wahl und Besatzungsrecht Die Rechtslage der … Weiterlesen

Die zwei Gesichter Afrikas

Weißenhass besteht neben dem neuen Wunsch nach Rückkehr der früheren Herren fort 20.08.13 Joachim Feyerabend/PAZ Deutsche Spuren werden getilgt:Lüderitz in Namibia trägt ab sofort einen neuen Namen. Bild: action press Korruption, Machtmissbrauch und Fehlplanung verärgern immer mehr afrikanische Politiker. Immer öfter wird der Ruf nach der „guten, alten, kolonialen“ Vergangenheit laut. In Namibia offenbart sich das … Weiterlesen

Hätte Hitler den Zusammenstoß mit Juden vermeiden können?

Von Dr. Austin J. App Viele Menschen stellen sich vor, daß, wenn Hitler nicht mit den Juden gestritten hätte, er in Ordnung und alles gut gewesen wäre. Viele Jahre hindurch habe ich das ebenfalls geglaubt. Ich pflegte zu sagen: “Hitler hätte Einstein eine Goldmedaille geben und dann mit seinem Programm weitermachen sollen.” Mir kamen die … Weiterlesen

Antideutsche Hysterie

Als Bettler sind wir nicht gekommen, Aus unserem deutschen Vaterland, Wir hatten vieles mitgenommen, Was hier noch fremd und unbekannt! Und als man schuf aus dichten Wäldern, Aus dürrer, öder Wüstenei, Den schönsten Kranz von reichen Feldern, Da waren Deutsche auch dabei! Gar vieles, was in frühen Zeiten, Ihr kaufen musstet überm Meer, Das lehrten … Weiterlesen