Die Nazis, der Holocaust, das wundersam geheilte Tier und der Corona-Betrug

Verschiedenen Berichten zufolge haben in Deutschland über etliche Monate Millionen von Menschen an tausendenden verschiedenen Orten gegen die angeblichen Maßnahmen gegen die angebliche Coronavirus-Pandemie demonstriert. Unabhängig davon, ob die Deutschen, wie von manchen postuliert, damit nun Widerstandsweltmeister sind, und unabhängig davon welche Motive und welchen Informationsstand zu den technischen Details und Hintergründen dieses Betrugs die … Weiterlesen

Henry Makow: jüdische Vorurteile als Hindernis auf der Suche nach Wahrheit

Vor einigen Wochen habe ich den Blog von Henry Makow in die Verweisliste des Archivs aufgenommen. Makow ist ein in Kanada (jetzt wohl in Mexiko exiliert) lebender Jude, der viel Kritisches über seine Stammesgenossen zu sagen hat und zutreffend den satanischen Charakter der jüdisch dominierten NWO und von Teilaspekten wie dem Feminismus und der Viruslüge … Weiterlesen

Es tut sich was: „Holocaustverharmloser“ Püschel freigesprochen

Der deutsche Held Hans Püschel hat einen historischen Sieg errungen: Er wurde vom Oberlandgericht Naumburg von der Anklage der Holocaustverharmlosung freigesprochen, obwohl der inkriminierte Text laut welt.de „16 volksverhetzende Passagen“ enthält. Püschel ist ein ehrlicher, aufrichtiger Mensch, der keine persönlichen Nachteile beim Kampf für die Wahrheit und das Vaterland scheut. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Sieg, … Weiterlesen

Der Betrüger Joshua Kaufman – Einblick in die Praktiken des Shoa Business

VON CAROLYN YEAGER Vorbemerkung von Sternbald: Dies ist Carolyns dritter Artikel über den erwiesenen Betrüger Joshua Kaufman. Der Originaltitel lautet „Busted: Joshua Kaufman’s claimed Auschwitz number belongs to someone else“ Einige Sätze darin beziehen sich auf Informationen aus den ersten beiden Artikeln; durch den Zusammenhang ist jedoch alles verständlich. Wenn Sie diese Artikel lesen möchten, … Weiterlesen

Muß die Geschichte neu geschrieben werden?

von Ursula Haverbeck Gegen Ende des Jahres 2015 erschienen zwei aufsehenerregende Bücher, welche ein Umdenken in der Geschichtsschreibung herausfordern. Es handelt sich dabei um: Gerard Menuhin, Sohn des berühmten jüdischen Geigers, mit dem Titel Tell the Truth and Shame the Devil. Das Buch liegt bisher nur in englischer Sprache vor, soll aber noch im Frühjahr … Weiterlesen

Verschärfung des jüdischen Totalitarismus aus Angst vor Kontrollverlust

Die Juden nutzen den Holocaust-Mythos, um sich selbst vor Kritik zu schützen und den Weißen Schuldgefühle einzuflößen, damit diese ihre eigene Ausrottung akzeptieren. Glücklicherweise zeigen sich immer mehr junge Menschen trotz der täglichen Propaganda desinteressiert und genervt, wenn sie nicht mit Spott reagieren auf die absurden Geschichten von Lampenschirmen aus Judenhaut, Seife aus Judenfett und … Weiterlesen

Sorry Mom, I was wrong about the Holocaust

*** *** ***  ***

Wer Augen hat, der sehe …

…,  dass die Länder der westlichen Welt keineswegs schöner, sicherer und zivilisierter werden:   …, dass „Bereicherung“ meint, dass sich kulturfremde Parasiten an uns bereichern – durch Plünderung, welche mit voller Absicht von einem verbrecherischen System unter Führung einer uns feindlichen parasitären Elite organisiert wird:     …, dass diese Elite aus perversen Juden besteht: … Weiterlesen

Wenn stramme Antisemiten sich von den Juden an der Nase herumführen lassen

Im Johannesevangelium sagt Jesus zu den Pharisäern: Ich weiß wohl, dass ihr Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn mein Wort findet bei euch keinen Raum. Ich rede, was ich von meinem Vater gesehen habe; und ihr tut, was ihr von eurem Vater gehört habt. Sie antworteten und sprachen zu ihm: Abraham … Weiterlesen

Kulturgenozid

  Vorwort 2014: Diesen Artikel von Barbarossa haben wir auf As der Schwerter bereits letztes Jahr anlässlich des Gedenktags der Bombardierung Dresdens veröffentlicht. Dass wir uns dabei speziell auf die Zerstörung von Kulturschätzen und vor allem Kirchen in Dresden und anderswo konzentriert haben, bedeutet selbstverständlich nicht, dass wir das unermessliche Leid, das durch Tod und … Weiterlesen