Hardware und Software

Hardware und Software: Vier Zukunftsszenarien

von Dunkler Phoenix

 

Wir müssen begreifen lernen, dass es viel wichtiger ist die Hardware zu erhalten, als die Software. Dekadenz und Unkultur können recht schnell und ohne bleibende Schäden behoben werden, wenn der Wille dazu da ist (und in unserem Falle: wenn die Fremdherrschaft beendet ist). Die Vermischung der Rassen aber ist ein irreversibler Prozess.

Die Hardware ist uralt

So lange sich also genügend Hardware, also weißes Erbgut, erhält, um sich erfolgreich und ohne Preisgabe der wundervollen Vielfalt der weißen Rasse (blonde, rote, braune Haare, blaue, grüne und braune Augen) selbst zu erhalten, ist noch nicht alles verloren. Je kleiner diese Gruppe ist, desto geringer ist allerdings ihre Überlebenschance (die ca. 200.000 Wikinger hielten drei Jahrhunderte lang einem Millionensturm von Christen stand).

Es kann also gar nicht darum gehen „unsere Kultur“ zu erhalten. Die ist schön und großartig und – nebensächlich! Sie zu erhalten lohnt sich überhaupt nur, wenn wir auch unsere Erbsubstanz erhalten, sonst wird diese Kultur ihren Träger verlieren, selbst dann, wenn ein anderes Volk diese Kultur übernehmen und noch für Jahrhunderte bewahren sollte, sie wird nur noch ein künstliches Produkt sein, keine gewachsene Identität, hätte den Namen Kultur also strenggenommen nicht mehr verdient.

Verfallene Kirchen kann man wieder aufbauen

Es muss darum gehen unsere ethnische Einzigartigkeit zu erhalten bzw. gegen die Millionenheere von Einwanderern und diejenigen, die sie in unsere Länder lassen, zu verteidigen.

Daher müssen wir es begrüßen, wenn Integration nicht gelingt, uns darüber freuen, wenn Erdogan seinen Landsleuten zuruft, sie sollen sich nicht assimilieren und Sarrazin einen Vogel zeigen, wenn er beklagt, dass mehr als 90% der Türken in Deutschland lieber Türkinnen heiraten als Deutsche. Die muslimischen Parallelgesellschaften sollten uns freuen, denn sie machen eine Trennung, sobald diese politisch gewollt bzw. überhaupt erst möglich geworden ist, viel einfacher, als wenn wir „endlich zusammenwachsen“, wie die Kanzlerin gefordert hat.

Alle Anstrengungen der NWOler, inklusive Sarrazin, gehen dahin, dass „integriert“, also vermischt werden soll. Misstraut jedem, der von „Integration“ faselt, auch wenn es der Chef der JF sein sollte!

Integration ist ein Codewort für Vermischung.

Nochmal: Sollten wir die ethnische Hardware erhalten können, dann ist all das, was uns im Softwarebereich angetan wird, von Dekonstruktion zu Kritischer Theorie, Gender Mainstreaming zu Bolschewismus, Hedonismus zu Unterschichtenfernsehen nur eine temporäre Schwächung. Natürlich wird es größte Anstrengungen erfordern, diese Dinge wieder loszuwerden, aber so lange die entsprechende Hardware dafür da ist, wird man schnell reinen Tisch damit machen können.

Unsere Nachkommen werden auf echte Kultur natürlicherweise ansprechen, so wie wir alle instinktiv den ganzen jüdischen Blödsinn von abstrakter Kunst bis hin zu Judith Butler ablehnen (die meisten glauben nur, sie müssten das beklatschen, weil es so verlangt wird, von Herzen gut findet das keiner).

Man mag argumentieren, dass die Software „Viren“ ja auch einen Einfluss auf die Hardware haben (Mutlikultigeseiere führt zu Vermischung, Abtreibungswahn, wirtschaftlicher Druck und Schwarzmalerei zu Kinderlosigkeit, etc.), und das ist richtig und wichtig.

Der Fokus muss aber ein anderer sein: Es geht nicht in erster Linie um Erhaltung unserer Kultur, einer bestimmten Staatsform oder religiösen Lehren. Es geht um die Erhaltung unserer Rasse.

Wir müssen die Existenz unseres Volkes und die Zukunft für die weißen Kinder sichern!

Ich habe mir mal Gedanken darüber gemacht, was denn das „worst case“ Szenario in Bezug auf die Erhaltung der Hardware wäre und was das „best case“ Szenario (man verzeihe mir die Anglismen…).

worst case

Amerika versinkt im Sumpf der Einwanderung und verliert sein weißes Antlitz völlig. Europa dagegen wird per „Samson Option“ in eine nukleare Wüste verwandelt, weil der Iran Israel angegriffen hat und wir das nicht verhindert haben.

In diesem Fall gibt es keine Zukunft.

Second worst case

Die Rassenvermischung, vor allem aber die Masseneinwanderung nach Europa nimmt fröhlich ihren Lauf. Obwohl Unruhen und Bürgerkriege zuweilen das eine oder andere Land erschüttern, bleibt der große Knall aus. Die Menschen gewöhnen sich allmählich daran, dass die Dinge nicht mehr so gut funktionieren wie früher (so wie wir uns daran gewöhnt haben für unsere Euros weniger zu bekommen als früher für die D-Mark). Stromausfälle sind an der Tagesordnung, ehemalige Luxushotels beherbergen hunderte von „Flüchtlingen“, die Politik und Justiz versinkt in Korruption, Rechtssicherheit ist nur noch eine schöne Erinnerung. Obwohl sich „kulturell“ nichts verändert hat, hat sich die „Hardware“ durch Geburtenrückgang bei den Einheimischen, Vermischung und Immigration irgendwann völlig aufgelöst. Die Menschen, die jetzt in Deutschland leben, bezeichnen sich als „Deutsche“ und glauben auch, dass sie es sind, welche den zweiten Weltkrieg angefangen haben. Manchmal fragen sie sich, warum ihr einst so stolzes und reiches Land so ein versifftes Dreckloch geworden ist. Politiker erzählen ihnen, dass das an der Wirtschaft liegt. In Frankreich leben Menschen, die sich als „Franzosen“ bezeichnen, in England leben Menschen, die sich als „Engländer“ bezeichnen. Nur Weiße sind sie nicht mehr. So wie die heutigen „Perser“ ja auch stolz auf „ihre“ kulturellen Errungenschaften sind – und so viele andere nichtweiße Völker, deren Kultur auf weißen Einfluss zurückgeht.

In diesem Fall gibt es auch keine Zukunft.

second best case

Verwirklichung der NWO. Nach furchtbarer weltweiter Wirtschaftskrise und vielen Hungertoten quasi weltweiter Bürgerkrieg, Chaos. Vorhang. Dann ordo ab chao, die NWO erscheint als Retter in der Not. Totalitäre Gesetze werden als notwendiger Weg aus dem Chaos akzeptiert. Auftritt des eurasich- negroiden Mischlings, Herrschaft der Juden über die ganze Welt, die nun eins ist, mit Jerusalem als Hauptstadt. Einführung einer Welteinheitsreligion mit Elementen aus Judentum, Christentum und Islam, spirituelles Zentrum bleibt Jerusalem. RFID Chips für alle – Moment! Warum, mag der geneigte Leser sich fragen, soll dieses Szenario besser sein als das vorige?

Nun, in diesem Szenario ist es nicht nur möglich, sondern sehr wahrscheinlich, dass sich überall auf der Welt weiße „Hardware“ erhält. Selbst wenn man die Propaganda verschärft und den ganzen Tag auf allen Kanälen sendet (und das wird man), so lange weiß-weiße Ehen nicht verboten werden (was auch im Bereich des Möglichen liegt) und selbst dann noch wird es weiße Paare geben, die weiße Kinder kriegen.

Ob das am Ende ausreicht, um einen weißen Nationalstaat zu gründen hängt davon ab, wie lange die NWO Bestand hat, unter welchen Umständen sie überwunden wird und wie die Erde dann aussieht.

Aber:

In diesem Fall gibt es eine kleine Hoffnung auf Zukunft!

best case

Amerika versinkt in der Masseneinwanderung, England und Frankreich ebenso. Russland und China haben ihre eigenen Probleme. Es bricht Krieg zwischen Israel und den islamischen Staaten aus und Europa schafft es, sich da rauszuhalten (größtenteils, weil es zu schwach ist überhaupt einzugreifen und obwohl Broder, Friedmann und Giordano gemeinsam in den Hungerstreik treten). Die Türkei beginnt Eroberungskriege im Osten. Erdogan junior ruft seine Landsleute in Europa auf, ins Mutterland zurück zu kommen und am heiligen Krieg teilzunehmen. Südeuropa wird von Wellen afrikanischer Einwanderer überflutet. Bis jetzt sieht es recht düster aus, nicht wahr?

Dann aber bemerken einige Deutsche das Machtvakuum, der „Big Brother“ USrael schaut nicht mehr hin. In Kooperation mit Bundeswehr und Polizeikräften werden die Bonzen entmachtet und eingesperrt. Die Grenzen werden dichtgemacht, keiner kommt mehr rein. Da das ganze in den Sommerferien stattfindet stehen die Türken, die zu faul sind am heiligen Krieg teilzunehmen am Ende der Ferien vom Türkeiurlaub zurückkehrend vor geschlossenen Grenzen bzw. kriegen am Flughafen in Ankara keinen Flug mehr nach Deutschland. Soweit möglich werden Afrikaner nach Afrika, Asiaten nach Asien und Rotationseuropäer nach Rotationseuropa verbracht. Im Zweifelsfalle finden sich staatenlose Nichtweiße plötzlich in dem gefährlichen Niemandsland wieder, das früher „Frankreich“ hieß. Die Schweiz und Österreich erkennen ihre Chance und bitten um Aufnahme. Auch die Skandinavier beginnen mit Massendeportationen. Nichtweiße, die sich weigern zu gehen oder nicht schnell genug gehen, werden… mit Respekt und Geduld behandelt.

Allmählich bilden sich an der französischen Grenze riesige Flüchtlingslager voll mit weißen Franzosen und Engländern. Nach einigem bürokratischen Hin und Her werden sie als Brüder empfangen. In Schottland und Irland erheben sich weiße Gemeinschaften. Aus den USA kommt die Nachricht, dass im Nordwesten auf der Fläche von drei ehemaligen Bundesstaaten eine „Weiße Republik“ gegründet wurde. Aus allen Himmelsrichtungen ergießen sich die Wagenkolonnen voller weißer Menschen in die Region. An der Ost- wie der Westküste gründen sich multikulturelle amerikanische Staaten, die allerdings bald im Chaos versinken. Teile von Kanada werden von weißen Gemeinschaften beansprucht.

Alle weißen Gemeinschaften auf der Welt begreifen sich rassisch als Europäer und kulturell als Germanen. Deutsch steigt neben Englisch zur wichtigsten Sprache unter Weißen auf. Russland und China teilen Asien zwischen sich auf. Die weißen Republiken wachsen zusammen. Die verlorenen Gebiete Europas werden befreit, die afrikanische Völkerwanderung zurückgedrängt. Da Afrika seit Jahren keine Entwicklungshilfe mehr erhalten hat, ist die Bevölkerung auf eine Menge geschrumpft, die sich ohne fremde Hilfe am Leben erhalten kann.

Ein guter Teil der „Hardware“ hat überlebt. Eine goldene Zukunft steht bevor.    

Ergänzend:

Eine wunderbare Rasse Teil 1 und Teil 2

Was auf dem Spiel steht von Deep Roots

 Quo vadis, weiße Rasse? von Deep Roots

 Weißer Zorn Teil 1 – Teil 2 – Weißer Zorn III von Kairos

 Was wir wollen von Barbarossa und Kairos

 Die Bedeutung des Geschichtsbilds für unsere Überlebenschancen I  und II – von Sternbald

Die Auflösung aller Dinge – von Uodal

 Wie du Bundeskanzler wirst – von mir 

 Das Maifest – auch von mir

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: